Bezahlbare E-Mobilität für Norddeutschland

Bezahlbare E-Mobilität für Norddeutschland

Bezahlbare E-Mobilität für Norddeutschland

Die Kath Gruppe präsentiert neue Elektrofahrzeuge der Marken Volkswagen, Skoda und Seat. Mit größeren Reichweiten und attraktiven Konditionen bieten die Hersteller nun den Einstieg in die E-Mobilität.

Im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt am Main Mitte September 2019, stellte der Volkswagen Konzern nicht nur das mit Spannung erwartete Elektrofahrzeug ID.3 vor. Der VW e-Up! wurde vollständig überarbeitet und verfügt nun über eine Reichweite von 260 Kilometern – anstatt 150 Kilometern wie bisher. Damit sorgt der Kleinwagen für deutlich mehr Alltagstauglichkeit: “Nun können auch längere Strecken ohne Probleme bewältigt werden. Die drei kleineren Modelle verfügen in ihrer Klasse über ein recht geräumiges Platzangebot, einen überdurchschnittlich hohen Komfort sowie eine umfangreichere Ausstattung. Somit ist der Kleinwagen als elektrische Version sogar für längere Strecken geeignet”, so Sven Hinrichsen, Verkaufsleiter der Kath Gruppe.

Neben dem e-UP! von Volkswagen, dessen Preis um rund 1.600 Euro gegenüber seinem Vorgänger gesenkt wurde, stellte der Konzern auch die neuen Schwestermodelle CITIGOe iV von Skoda und Seat Mii electric von Seat dem Besucher der IAA vor. Alle drei Modelle haben nach WLTP-Testzyklus eine Reichweite von bis zu 260 Kilometern. Innerhalb einer Stunde Ladezeit verfügen die Akkus der Fahrzeuge wieder über eine Kapazität von 80%. Die Preise starten bereits ab 20.650 Euro und inklusive der Fördergelder bei rund 16.270 Euro inklusive einer attraktiven Serienausstattung. Derzeit werden außerdem niedrige Leasingraten ohne Anzahlung angeboten.

In allen zehn Standorten können sich interessierte umfangreich über die Fahrzeuge informieren. Darüber hinaus sind alle neue E-Modelle demnächst in verschiedenen Standorten der Kath Gruppe in Schleswig-Holstein und Hamburg zu besichtigen und nach Absprache ist auch jederzeit eine Probefahrt möglich.

Foto: Volkswagen AG

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Autohaus Kath GmbH
Frau Johanna Bartels
Schleswiger Chaussee 26
24768 Rendsburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)4331 / 701 – 0
web ..: http://www.kath-gruppe.de
email : johanna.bartels@kath-gruppe.de

Das Unternehmen wurde im Jahr 1848 durch Wilhelm Siegfried Kath in Sorgbrück als Huf- und Wagenschmiede ins Leben gerufen. Im Jahr 1934 folgte nicht nur der Wechsel zu den Automobilen sondern auch der Abschluss eines DKW-Händlervertrages.
In den weiteren Jahren kamen neue Standorte und neue Marken hinzu. Die Kath Gruppe verfügt im Norden Deutschlands aktuell über zehn Autohäuser in Rendsburg, Kiel, Hamburg, Flensburg, Husum, Preetz, Bordesholm, Heide, Kaltenkirchen sowie in Henstedt-Ulzburg. Rund 700 Mitarbeiter und Auszubildende beschäftigt die Kath Gruppe derzeit. Das Kerngeschäft der Unternehmensgruppe ist der Verkauf der Marken Volkswagen, Skoda, Seat, Cupra und Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Die Kath Gruppe ist ein Unternehmen der Emil Frey Gruppe Deutschland.

Pressekontakt:

l&t communications – PR for lifestyle & travel
Herr Wolf-Thomas Karl
Obere Bahnhofstraße 25
83457 Bayerisch Gmain

fon ..: +49 (0)8651 7641422
web ..: http://www.lt-communications.com
email : tk@lt-communications.com

Der Beitrag Bezahlbare E-Mobilität für Norddeutschland erschien zuerst auf Presseverteiler CarPr.de | Auto News | Automagazin Portale | Auto-PR | PR Marketing für die Automobilbranche.

Teilen Sie den Artikel: Bezahlbare E-Mobilität für Norddeutschland

Ähnliche Artikel wie: Bezahlbare E-Mobilität für Norddeutschland

Sie lesen gerade - Bezahlbare E-Mobilität für Norddeutschland

Premium-Dienst für Verkehrsinformationen

Premium-Dienst für Verkehrsinformationen: Ford beauftragt TomTom als Zulieferer für nächste SYNC-Generation Dearborn, Michigan, USA/Köln (ots) - TomTom erhält von Ford den Auftrag zur Ausstattung der...

Zu einseitiger Fokus auf Elektroautos verschlechtert CO2 Bilanz in Deutschland

Zu einseitiger Fokus auf Elektroautos verschlechtert CO2 Bilanz in Deutschland. / Die Folgen: 40 Mio. t mehr CO2 bis 2030, zusätzliche Kosten von bis...

Die wichtigsten Tipps zum Camping in Corona-Zeiten

Die wichtigsten Tipps zum Camping in Corona-Zeiten/ ADAC Campingführer macht den Praxis-Check / 1155 Campingplätze in Deutschland bewertet / Plätze buchbar im ADAC Campingportal...

Der Nächste wird ein Elektro

Der Nächste wird ein Elektro - wirklich? - Exclusiv im Ersten - Mo., 6.7. - File im Vorführraum Presseservice Das Erste verfügbar Bremen (ots) -...

Motor Presse Stuttgart und die führende Routenplanungs-Plattform

Motor Presse Stuttgart und die führende Routenplanungs-Plattform komoot vereinbaren umfangreiche Kooperation Stuttgart (ots) - Die Motor Presse Stuttgart und die weltweit führende Planungs- und Navigationsplattform...

ADAC Autovermietung: Die wichtigsten Tipps zur Buchung von Mietwagen im Urlaub

ADAC Autovermietung: Die wichtigsten Tipps zur Buchung von Mietwagen im Urlaub / Ärger und Kostenfallen vermeiden / Buchungsunterlagen mitnehmen / Interview: Sichere Fahrzeugleihe in...